Für den Heidter Bürgerverein e.V.: 
Hermann-Josef  Brester, 1. Vorsitzender

 

Bach im Beethoven-Jahr in der Lutherkirche
Herrn Dr. Lotzmann ist zu danken, dass es mit den Barmer Bach-Tagen im Bezirk Heidt im Mai 2020 zu einem kulturellen – kirchenmusikalischen und musikwissenschaftlichen – Höhepunkt für Wuppertal kommt.

So dürfen wir uns auf Festgottesdienste, Konzerte und hochkarätige Vorträge zur theologischen und musikalischen Bedeutung der Werke Johann Sebastian Bachs freuen – und das nicht nur einmalig, sondern es soll zu einer Tradition werden, die  2020–2022 in jedem Jahr (danach alle zwei Jahre) eine fundierte Auseinandersetzung mit den Ideen, die der Musik zugrunde liegen (Dr. Lotzmann in seiner Information) ermöglicht.

Der Heidter Bürgerverein e. V. begrüßt dankbar diese verdienstvolle Initiative und alle Musiker und Wissenschaftler, die uns das Schaffen und die dahinter erkennbare  Glaubenswelt Johann Sebastian Bachs näher bringen wollen, bis hin zur monumentalen Matthäus-Passion, die Höhepunkt der Barmer Bach-Tage 2022 zu werden verspricht. Und er unterstützt sehr gern die Barmer Bach-Tage nicht nur ideell.

Ludwig van Beethoven hat Bach einmal den „Urvater der Harmonie“ genannt. Möge es gelingen, viele Menschen in Wuppertal, in Barmen, in der Kirchengemeinde Gemarke-Wupperfeld-Heidt und im Bezirk Heidt für die sakrale wie profane Musik dieses „Urvaters der Harmonie“ in ihrer großartigen Breite und Tiefe zu interessieren und im besten Sinne zu begeistern!